Kfz-Haftpflichtversicherung

Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist per Gesetz für jedes zulassungspflichtige Kraftfahrzeug vorgeschrieben. Aus der Kfz Haftpflicht werden Schadenersatzansprüche von Personen bedient, die durch das Kfz geschädigt wurden. Dabei ist nicht nur an Sachschäden von Autos zu denken, die beispielsweise durch einen Auffahrunfall entstehen, sondern auch Schäden an Fahrzeuginsassen, Fußgängern und Radfahrern. Grundlegend schließt man jedoch die Kfz Haftpflicht nur für andere ab, da die eigenen Schäden sowieso nur durch die Teilkasko bzw. Vollkasko bezahlt werden. Dennoch ist die Haftpflichtversicherung die Absicherung der eigenen finanziellen Zukunft (auch wenn sie Pflicht ist), da man für schuldhaftes Verhalten im Straßenverkehr eben auch beschuldigt und haftbar gemacht wird. Und das heißt im Klartext: Bezahlen! Man braucht nicht lange darüber zu reden, denn Verkehrsunfälle kosten jede Menge Geld. Und damit man die Schadenersatzansprüche nicht selbst tragen muss und sich außerdem ein Verkehrsteilnehmer nicht noch Gedanken machen muss, ob ein Unfallverursacher die Schadenersatzansprüche begleichen kann, wurde per Gesetz die Haftpflicht vorgeschrieben.

Es steht also außer Frage, ob man die Kfz-Haftpflicht für sinnvoll hält oder nicht! Der Gesetzgeber hat sie aus gutem Grund vorgeschrieben. Deshalb muss man als Fahrzeughalter auch sein Kfz mit einer Haftpflicht versichern. Der Versicherer bestätigt die Übernahme der Haftpflichtdeckung mit der eVB-Nummer (mehr Info) die Sie bei der Zulassungsbehörde in jedem Fall für eine Kfz-Zulassung benötigen.

Ihre Vorteile mit einer Kfz-Haftpflicht

Auch wenn eine Verpflichtung zum Abschluss einer Kfz Haftpflichtversicherung besteht, haben Sie dennoch daraus resultierende Vorteile:

  • Die Kfz-Haftpflichtversicherung trägt die Kosten für berechtigte Schadenersatzansprüche der Geschädigten.
  • Unberechtigte Ansprüche werden abgewehrt.
  • Versichert werden alle Schäden, bei denen andere Personen durch Ihr Fahrzeug verletzt werden sowie Sachen oder Vermögenswerte beschädigt und zerstört werden.
  • Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf den Versicherungsnehmer, Kfz-Halter, Eigentümer und Fahrer.
  • Eine günstige Kfz-Haftpflicht finden Sie mit unserem Tarifrechner

Das besondere bei der Kfz Haftpflicht

Grundsätzlich wäre bei einem Verschulden zwar nur der Fahrer schadenersatzpflichtig, der den Unfall mit einem Kfz herbeigeführt/verursacht hat. Jedoch wird per gesetzlicher Anordnung auch der Fahrzeughalter in die Haftpflicht genommen. Das bedeutet, dass sich der Fahrer eines Kfz weitaus weniger um den Versicherungsschutz kümmern muss als der Fahrzeughalter. Denn nur der Kfz Halter ist dafür verantwortlich, dass sein Fahrzeug ausreichend versichert ist und dass auch die Versicherungsbeiträge fristgerecht bezahlt werden. Der Fahrer selbst (wenn er nicht zugleich der Fahrzeughalter ist), kann auf gar keinen Fall eine eigene Kfz-Haftpflicht abschließen! Jeder haftpflichtrelevante Schaden wird also über die Kfz-Haftpflicht des Fahrzeughalters bzw. Versicherungsnehmers abgewickelt.

Eine weitere Besonderheit besteht im Kontrahierungszwang für die Versicherer: Beantragen Sie bei einer Kfz-Versicherungsgesellschaft eine Kfz-Haftpflichtversicherung, so muss Ihnen diese ein Angebot bzw. einen Versicherungsvertrag anbieten. Nur in den wenigsten Fällen kann sie Ihnen einen Vertrag untersagen. Das klingt zwar einerseits gut, andererseits hat die Kfz-Versicherung dennoch ein Regulierungsinstrument: Und das ist der Preis. Keine Versicherung ist daran gebunden, Ihnen einen guten Preis anzubieten! Mit hohen Preisen kann man gezielt unliebsame Kundschaft abschrecken. Deshalb haben Sie mit unserem Kfz-Tarifvergleich die Möglichkeit, sich eine günstige Kfz-Versicherung auszusuchen.
Mit diesem kostenlosen Kfz-Tarifvergleich finden Sie eine günstige Kfz-Versicherung!

Die Deckungssummen

Im Pflichtversicherungsgesetz wird auch geregelt, bis zu welcher gesetzlichen Mindestdeckung jeder Versicherer leisten muss. Im Folgenden finden Sie die Zahlen pro Schadenereignis.

  • Personenschäden: 7,5 Millionen Euro
  • Sachschäden: 1 Million Euro
  • Vermögensschäden: 50.000 Euro

Selbst die billigste Haftpflichtversicherung muss die genannten Deckungssummen erfüllen. Jedoch sind die Kosten, die die Mindestdeckung überschreiten, vom Verursacher und somit im Zweifelsfall vom Fahrzeughalter selbst zu übernehmen. Aus diesem Grund sind sich die Versicherungen so gut wie einig, nur noch Versicherungspolicen mit erweiterter Deckung anzubieten. So ist die 50 Mio Euro Deckung schon eher Standard, wir empfehlen generell die höhere 100 Mio Euro Deckung zu wählen.