A B D E F G H I J K M N O P R S T V W Y Z

Folgeprämienverzug

Jede Prämie, die nach der Erstprämie fällig wird, bezeichnet man als Folgeprämie. Wird einer dieser Beiträge nicht oder verspätet gezahlt, handelt es sich dementsprechend um einen Folgeprämienverzug. Tritt dieser Fall ein, räumt die Kfz-Versicherung dem Kunden im ersten Schritt eine zweiwöchige Zahlungsfrist ein und informiert über die Kosten, die durch den Folgeprämienverzug entstehen. Darüber hinaus ist sie berechtigt, den Vertrag bereits zu diesem Zeitpunkt ordentlich zu kündigen. Damit hat sie die Möglichkeit, nach Verstreichen der Zahlungsfrist ohne weitere Umschweife eine fristlose Kündigung auszusprechen. Grundsätzlich gilt: Kommt der Versicherungsnehmer der Aufforderung der Assekuranz, den Beitrag zu zahlen, nicht nach, verliert er zum Ende der Frist seine Leistungsansprüche. Die Versicherung ist erst dann wieder in der Pflicht, wenn kein Schaden vorliegt und der Kunde die Rechnung binnen eines Monats nach Erhalt der Kündigung begleicht.