Kurz vor knapp die Kfz-Versicherung wechseln?

Mittwoch den 30.11.2011

Die Wechselsaison ist zwar erst morgen vorbei. Es würde allerdings kaum Sinn machen, sich heute noch um eine neue Kfz-Versicherung zu bemühen. Das Problem ist schlichtweg die Kündigung oder vielmehr die Kündigungsfrist des alten Vertrages. Das Schreiben muss am 30. November bei der Autoversicherung vorliegen. Landet der Brief erst am 1. Dezember im Posteingang der Assekuranz, war die ganze Mühe umsonst – es sei denn, das Unternehmen zeigt sich kulant.

Wer sich jetzt tatsächlich noch an die Arbeit machen und über einen Kfz-Versicherungsvergleich einen neuen, besseren oder günstigeren Vertrag finden möchte, sollte trotz aller Eile nicht die Details aus den Augen verlieren. Die Tücken und Stolperfallen befinden sich meistens im Kleingedruckten, das ohnehin nur wenige Kunden lesen, schon gar nicht, wenn die Zeit drängt. Das kann sich im Nachhinein als Fehler erweisen. Denn stimmt die Leistung nicht oder wird die Kfz-Versicherung in bestimmten Situationen, die über den Vertrag ausgeschlossen wurden, gar nicht erst aktiv, erweist sich die neue Police ganz schnell als teurer Irrtum.

Deshalb kann auch wenige Stunden vor Toresschluss nur dazu geraten werden, sich intensiv mit den Konditionen zu befassen, statt nur die Prämie zu berücksichtigen. Das ist unter Zeitdruck allerdings leichter gesagt als getan. Von daher birgt ein Kfz-Versicherungswechsel, der übers Knie gebrochen wird, unter Umständen Nachteile, die erst später zutage treten.

Besser ist es in dem Fall, den bestehenden Vertrag anpassen zu lassen oder nach neuen Tarifen zu fragen. Diese Möglichkeit besteht immer und lohnt sich insbesondere während der Wechselsaison. Ansonsten sollte ganz einfach die Rechnung abgewartet werden. Nachdem die meisten Kfz-Versicherer angekündigt haben, die Prämien anzuheben, ergibt sich vielleicht das Recht auf eine außerordentliche Kündigung. Dann kann einen Monat in Ruhe entschieden werden, ob man dem Unternehmen treu bleibt, den Vertrag modifiziert oder den Anbieter wechselt.