Wechselkennzeichen – neues Geschäftsfeld für die Kfz-Versicherung

Dienstag den 7.02.2012

Den 1. Juli sollten sich Besitzer mehrerer Fahrzeuge rot im Kalender ankreuzen. Dann ist es endlich auch in der Bundesrepublik so weit: Das Wechselkennzeichen hält Einzug. Darauf machte jüngst der Allgemeine Deutsche Automobilclub (ADAC) aufmerksam.

Zwar ist von dem ursprünglich geplanten Konzept nicht viel übrig geblieben und wurden viele Vorzüge, mit denen eifrig um die Neuerung geworben wurde, Opfer des Rotstifts. Unter Umständen lohnt es sich aber zumindest in puncto Kfz-Versicherung, vom klassischen auf das Wechselkennzeichen umzusatteln, nachdem die Steuervorteile bereits frühzeitig gestrichen wurden. Wie genau die einzelnen Assekuranzen auf das umsteckbare Kennzeichen reagieren, lässt sich derzeit noch nicht genau sagen. Der ADAC rechnet allerdings damit, dass bei der Autoversicherung gespart werden kann, und verweist diesbezüglich auf die eigenen Produkte. Demnach hat die ADAC Autoversicherung AG einen speziellen Tarif entwickelt. „Autofahrer, die sich für ein Wechselkennzeichen entscheiden, profitieren dadurch von attraktiven Versicherungsbeiträgen“, erklärt die Pressestelle des Clubs.

Vermutlich wird auch die Konkurrenz auf den Zug aufspringen. Schließlich eröffnet sich mit dem neuen Kennzeichensystem auch ein völlig neues Geschäftssystem. Genutzt werden kann das Wechselschild jedoch nur, wenn es sich um zwei Fahrzeuge handelt, die der gleichen EU-Fahrzeugklasse angehören. Berücksichtigt werden die Klassen M1, in der Pkw (mit bis zu acht Sitzplätzen plus Fahrersitz) und Wohnmobile geführt werden, L für Motorräder und 01 für Anhänger bis maximal 750 Kilogramm. Innerhalb der Klassen lässt sich ganz nach Gusto kombinieren. Der ADAC sieht für die Klasse M1 folgende Möglichkeiten: Pkw-Pkw, Pkw-Wohnmobil, Pkw-Oldtimer, Oldtimer-Oldtimer, Wohnmobil-Oldtimer und Wohnmobil-Wohnmobil. Interessant dürfte die Option – sofern sich bei der Kfz-Versicherung ein Sparpotenzial ergibt – vor allem für Fahrzeuge sein, die nicht ständig genutzt werden.