AdmiralDirekt verdreifacht die Kundenzahl

Mittwoch den 5.09.2012

Der deutsche Kfz-Versicherungsmarkt hält immer wieder Überraschungen bereit. Vor nicht allzu langer Zeit stand AdmiralDirekt in den Schlagzeilen, weil das Unternehmen angesichts des harten Konkurrenzdrucks in finanzielle Schwierigkeiten geraten war. Jetzt meldet der Autoversicherer eine Verdreifachung der Kundenzahl binnen eineinhalb Jahren. Unter dem Strich stehen jetzt 100.000 Fahrzeughalter, die ihre Kfz-Police bei der zu den Itzehoer Versicherungen gehörenden Assekuranz abgeschlossen haben.

Begründet wird das rasante Wachstum mit dem „Mut zu einer sehr differenzierten Tarifierung und Kundenauswahl“. Als Erfolgsträger kommen der Verkauf über Preisvergleichsseiten und die konsequente operative Umsetzung hinzu. Damit hat es AdmiralDirekt geschafft, in einem nach wie vor schwierigen Umfeld und trotz der mittlerweile wieder steigenden Beiträge erfolgreich zu wachsen. Mehr noch: Die Schadenquote liegt laut einer Pressemitteilung des Unternehmens sogar unter dem Marktdurchschnitt. Daran haben die Erfahrungen der Itzehoer sicherlich einen nicht unerheblichen Anteil.

Sita Schwenzer, die Geschäftsführerin von AdmiralDirekt, ist jedenfalls rundum positiv gestimmt. Die Produkte seien bereits mehrfach ausgezeichnet worden und hätten im Neugeschäft der Kfz-Versicherungsvergleiche einen Marktanteil von über zehn Prozent bei einer Kundenzufriedenheit von 90 Prozent. Als Zielgruppe bezeichnet der Direktversicherer vor allem die 21- bis 35-Jähirgen. „Wir waren die Ersten im Markt, die eine Zwölfmonatspolice mit beschleunigter Schadenfreiheitsklasse angeboten haben“, so Sita Schwenzer. Angepeilt werden jetzt 200.000 Kunden binnen fünf Jahren.

Die Messlatte ist hoch angesetzt, doch der Kfz-Versicherer ist recht zuversichtlich: „Die Kombination von Expertenwissen und einem frischen Blick auf die immer neuen Anforderungen des Marktes haben ein schnelles wie selbst lernendes Unternehmen geschaffen, das mit seinem Tempo und seinem Pioniergeist weiterhin den deutschen Versicherungsmarkt aufmischt.“