Direktversicherer haben zufriedenere Kunden

Donnerstag den 5.06.2014

Die günstigste Autoversicherung ist schnell gefunden. Dabei hilft ein Kfz-Versicherungsvergleich. Soll die Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Assekuranz allerdings auf einer größeren Datenbasis beruhen, zum Beispiel dem Service, bedarf es der Erfahrungen anderer Versicherungsnehmer. Auskunft dazu erhält man im persönlichen Gespräch, in Foren oder aber über Studien wie die vom Deutschen Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ). Die Experten haben jüngst 4.000 Autofahrer befragt, wie zufrieden sie mit ihrer Kfz-Versicherung sind. Dabei standen das Preisleistungsverhältnis, der Service, die Regulierung im Schadensfall und die Vertragsleistungen im Mittelpunkt. Überzeugt haben diesbezüglich vor allem die Direktversicherer.

89 Prozent der Kunden, die ihre Autoversicherung online oder am Telefon abgeschlossen haben, sind mit dem Preisleistungsverhältnis eher oder sehr zufrieden. Bei Versicherungen mit Filialen vor Ort beträgt die Quote 76 Prozent. Die Vertragsleistungen sehen 81 Prozent der Direktversicherer-Kunden positiv. Die Filialversicherer liegen mit 73 Prozent merklich dahinter. Nicht ganz so groß ist die Differenz in puncto Service. Während Filialversicherer in dieser Kategorie 80 Prozent ihrer Kunden überzeugen, sind es bei den Direktversicherern knapp 84 Prozent. Klare Unterschiede zeigen sich indes bei der Regulierung im Schadensfall. Diesbezüglich sind 83 Prozent der Kunden von Direktversicherern und 67 Prozent der Filialkunden zufrieden.

Insgesamt ein durchaus solides Zeugnis für die Versicherungsbranche. Berücksichtigt wurden bei der Studie 17 Unternehmen. Für die Bewertung stand den Verbrauchern eine fünfstellige Skala von „sehr unzufrieden“ bis „sehr zufrieden“ zur Verfügung. Bestnoten für das Preisleistungsverhältnis vergaben die Umfrageteilnehmer für die DEVK, die HUK-Coburg, den ADAC, die Hannoversche, CosmosDirekt, AllSecur und die HUK24. Überraschend ist, wie stark sich das Bild innerhalb eines Jahres verändert hat. Die Kfz-Versicherung des ADAC landete im Vorjahr noch auf dem dritten Platz. Die Skandale beim Club sorgten jetzt für eine Abwertung durch die Kunden. Einen deutlichen Sprung nach vorne machten die CosmosDirekt vom sechsten Rang bei den Direktversicherern und die DEVK vom siebten Platz bei den Filialisten jeweils nach ganz oben auf das Siegertreppchen.