Kfz-Versicherung reguliert Schäden per App

Sonntag den 11.06.2017

Die Schadenabwicklung gehört bei der Kfz-Versicherung zu den Aufgaben mit dem größten Streitpotenzial. Meist dauert es den Kunden schlichtweg zu lange, bis sie ein Ergebnis auf dem Tisch haben und aktiv werden können. Mit Applikationen für das Smartphone oder den Tablet-PC soll die Regulierung nun deutlich schneller über die Bühne gehen und nur knapp zwei Stunden dauern.

Zwei Stunden bis zum Angebot

Der Service zählt zu den Aspekten einer Kfz-Versicherung, an denen man nicht sparen sollte. Denn spätestens bei einem Schaden ist ein guter und zuverlässiger Service unbezahlbar. Die Gothaer und inzwischen auch zwei Autoversicherer der Generali Gruppe gehen hierbei neue Wege. Sie stellen sogenannte Schaden-Apps zur Verfügung, damit die Macken am Fahrzeug schnellstmöglich behoben werden können.

Bei der Gothaer ruft der Kunde an oder meldet den Schaden online. Daraufhin erhält man eine Schadennummer und den Link zur Applikation. Ist das Tool installiert, folgt man der Anleitung, macht Fotos und übermittelt alle Daten an die Autoversicherung. Die Schadenhöhe wird dann binnen zwei Stunden berechnet. „Der Kunde sieht sofort, welche Kosten entstehen werden und kann sich dann für eine Reparatur oder eine zügige Überweisung der Schadensumme entscheiden“, so Dr. Harald Neugebauer, Leiter Schaden bei der Gothaer.

Feldversuch mit zufriedenen Kunden

Die Applikation gilt als Feldversuch bei Bagatellschäden wie kleinen Kratzern oder Dellen. Während viele Kunden sich seit Dezember 2016 bereits positiv geäußert haben, sehen Kritiker die Gefahr, dass die Schadenkosten gedrückt werden. Übrigens: Kann die App den Schaden nicht ermittelt, geht es auf dem üblichen Weg weiter.

Ähnlich verhält es sich bei der Applikation, die von der Generali Versicherung AG und der Aachen-Münchener Versicherung AG angeboten wird. Die App „Kfz-Sofortregulierung“ greift im Bereich Kaskoversicherung und bei der Kfz-Haftpflichtversicherung. Der Kunde erhält auch hier binnen zwei Stunden ein Angebot zur Sofortregulierung. Dann hat man die Wahl, die Abwicklung über die App vorzunehmen oder das Service-Team zu kontaktieren. Außen vor bleiben bei der App-Regulierung Fahrzeuge, die geleast oder finanziert wurden, sowie Total- und umfangreiche Schäden.