Wann lohnt sich eine Kfz-Vollkaskoversicherung?

Oft kommt die Frage, ob sich eine Kfz-Vollkaskoversicherung (Info) bei einem älteren Auto noch lohnt bzw. wann sie sich nicht mehr lohnt. Wir gehen in diesem Ratgeber der Frage nach und möchten Ihnen bei Ihrer Entscheidung helfen.

Pauschal: Vollkasko für die ersten 4 bis 6 Jahre

Pauschal kann man sagen, dass bei einem Fahrzeugalter von 4 bis 6 Jahren eine Vollkaskoversicherung Sinn macht. Ist das Fahrzeug älter, dann muss man genau überlegen, ob man die Vollkasko behält und somit auch die Schadenfreiheitsklasse Jahr für Jahr besser wird. Andererseits – wenn man sich weiterhin für eine Teilkasko entscheidet, kostet bei sehr günstiger SF-Klasse in der Vollkasko der Versicherungsbeitrag nur unwesentlich mehr.

Leasing und Finanzierung

Für die Zeit einer Finanzierung oder eines Leasings sollte unbedingt eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen werden. Hintergrund ist der,  dass bei einem Schaden – den die Vollkasko betrifft – im schlimmsten Fall das Kfz nicht mehr genutzt werden kann bzw. eben hohe Kosten für die Reparatur anfallen. Im Hinblick auf die Finanzierungs- oder Leasing rate ändert sich nichts: Die Finanzierung muss trotzdem bezahlt werden! Diese Kosten laufen also weiter. Die Frage ist dann, ob man Geld für die Reparatur bzw. Instandsetzung hat, man sich ein neues Auto kaufen kann oder das Auto womöglich komplett „abschreibt“. Mit einer Vollkaskoversicherung kann man zumindest das Schlimmste verhindern.

Schadenfreiheitsklasse in der Vollkaskoversicherung behalten

Wenn Sie beim Versicherungsschutz die Vollkaskoversicherung aussetzen, dann pausiert auch die jährliche Besserstufung der Schadenfreiheitsklasse. Bis max. 7 Jahre haben Sie Zeit, wieder die ursprüngliche SF-Klasse weiterzunutzen. Entscheiden Sie sich dafür, die Vollkasko mit im Versicherungsvertrag zu belassen und sie weiter zu bezahlen, dann wird sie aufgrund der stetig besser werdenden Schadenfreiheitsklasse auch immer günstiger.

Vollkaskoversicherung kostet oft nicht viel mehr als nur Teilkasko

Denken Sie auch an folgenden Aspekt: Wenn Sie eine Teilkaskoversicherung für Ihr Fahrzeug abschließen, dann lassen Sie sich auch unbedingt den Beitrag mit einer Vollkaskoversicherung sagen. Falls Sie in einer günstigen Schadenfreiheitsklasse bei der Vollkasko sind und die Typklasse Ihres Fahrzeuges eventuell auch eine sehr günstige für die Vollkasko ist, dann kostet der Jahresbeitrag für die Vollkaskoversicherung nicht viel mehr als nur die reine Teilkasko! Da in der Vollkasko die Leistungen einer Teilkasko mit enthalten sind, wäre es nicht klug, sich dann nur für die Teilkasko zu entscheiden.
Jetzt kostenlosen Versicherungsvergleich mit Vollkasko durchführen!

Älteres Auto und ungünstige Schadenfreiheitsklasse bei der Vollkasko

Das sind natürlich gleich zwei Argumente, bei denen man sagen kann, dass sich eine Vollkasko nicht mehr lohnt. Wenn der Jahresbeitrag für die Vollkasko bald schon so viel kostet wie das Auto gerade mal noch wert ist, dann braucht man auch keine Vollkasko mehr. Dann kann man sich das Geld lieber sparen.
Finden Sie heraus, wie viel eine Vollkasko für Ihr Auto kostet!