Kfz-Schutzbriefe im Test

Montag den 20.08.2018

Spätestens wenn Eiseskälte im Winter die Autobatterie lahmlegt oder der Wagen irgendwo auf einer Landstraße den Geist aufgibt, macht sich ein Kfz-Schutz bezahlt. Rund 40 Millionen Autofahrer in Deutschland haben einen entsprechenden Vertrag unterschrieben, teils als Bestandteil der Kfz-Versicherung. Focus Money wollte jetzt wissen, wie fair die Anbieter sind. Das Ergebnis fiel positiv und deutlich besser als in den Vorjahren aus.

Pannenhilfe und Co.

Ein Kfz-Schutzbrief kann direkt mit der Kfz-Versicherung abgeschlossen werden. Für diese Variante haben sich in Deutschland derzeit rund 18 Millionen Versicherungsnehmer entschieden. Hinzu kommen 20 Millionen Verbraucher, die dem Allgemeinen Deutschen Automobilclub (ADAC) vertrauen und zwei Millionen Mitglieder anderer Anbieter. Sie profitieren von unterschiedlichen Leistungskatalogen. Der Schwerpunkt liegt bei allen auf der klassischen Pannenhilfe, also von der Starthilfe bis hin zum Abschleppen nach einem Schaden.

Was auf dem Papier und am Telefon versprochen wird, sollten dann auch gehalten werden. Um das zu klären, hat das Analysehaus Servicevalue zusammen mit Focus Money insgesamt 35 Anbieter unter die Lupe genommen und sich dabei auf den Aspekt Fairness konzentriert. Untersucht wurden 27 Service- und Leistungsmerkmale aus den Bereichen „faires Produktangebot“, „faire Kundenberatung“, „faire Kundenkommunikation“, „fairer Kundenservice“, „faires Preis-Leistungs-Verhältnis“ und „faire Schadenregulierung“.

Elf Kfz-Schutzbrief-Anbieter sind „sehr gut“

In die Wertung flossen 3.295 Urteile von 2.762 Kunden ein. Sie alle sind seit mindestens zwei Jahren Kunde bzw. Mitglied bei einem Schutzbriefanbieter. Unter dem Strich ergab sich dabei ein weitgehend positives Bild. Mit Blick auf das Vorjahr fiel das Ergebnis sogar deutlich besser aus. Punkten können die Unternehmen vor allem in den Bereichen Kundenkommunikation und Beratung. „Wer Fragen zum Leistungsumfang oder zu den vertraglichen Kriterien hat, erhält eine kompetente und verlässliche Auskunft“, so die Tester.

Ein „sehr gut“ vergaben sie für die Kfz-Schutzbriefe von elf Anbietern: ADAC, ACE (Auto-Club Europa), DEVK, HUK24, HUK-Coburg, LVM, Provinzial Rheinland, VGH, WGV, Württembergische und Zurich. Mit einem „gut“ wurden die Aachen Münchener, die Allianz, die Allsecur, der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD), der Automobilclub von Deutschland (AvD), Cosmos Direkt, Gothaer, Itzehoer und die Sparkassen Direktversicherung bewertet.