Wann ist der Umstieg von der Voll- auf die Teilkaskoversicherung sinnvoll?

Montag den 4.03.2019

Die Kfz-Haftpflichtversicherung muss abgeschlossen werden. Die Kaskoversicherung hingegen ist freiwilliger Natur und gliedert sich in die Teil- und die Vollkasko. Bei Neuwagen ist es üblich und absolut sinnvoll, mit einer Vollkaskoversicherung für den größtmöglichen Schutz zu sorgen. Doch ab wann lohnt sich der Wechsel in die Teilkasko?

Experten raten nach vier Jahren zum Wechsel

Heute neu gekauft, morgen nur noch die Hälfte wert. Ganz so drastisch ist der Wertverfall bei Fahrzeugen zwar nicht. Doch gerade dieser Aspekt sollte in die Überlegung einfließen, ob eine Teil- oder doch lieber die Vollkaskoversicherung abgeschlossen wird. Experten eines Verbraucherportals haben jetzt ausgerechnet, dass sich eine Vollkaskopolice nach vier Jahren nur noch bedingt rentiert. Dann beträgt der Wert des Autos bei einer durchschnittlichen Fahrleistung nur noch 60 bis 70 Prozent des Kaufpreises.

Das ist insofern von Belang, weil die Prämie für die Kfz-Vollkaskoversicherung sich auch nach mehreren Jahren noch am Kaufpreis bemisst. In der Regel ist es daher so, dass der Beitrag unverändert (hoch) bleibt – mit Ausnahme der Anpassung der Schadensfreiheitsklasse. Auf der anderen Seite wird bei einem Schaden nur der Zeitwert herangezogen. Das heißt, man erhält bei einem Totalschaden einen deutlich niedrigeren Betrag als den, auf dem die Prämie basiert. Diese Differenz wird von Jahr zu Jahr größer.

Mehr Leistung in der Vollkasko

Dabei darf man allerdings nicht vergessen, dass die Vollkaskoversicherung einen deutlich größeren Leistungsumfang hat. Das ist vermutlich auch einer der Gründe, warum deutsche Autofahrer sich relativ schwer damit tun, den Vollkaskoschutz aufzugeben und sich mit der Teilkasko zu begnügen. Versichert sind im Komplettpaket zum Beispiel auch selbst verursachte Schäden und Vandalismus.

Hinzu kommt, dass die Vollkaskoversicherung nicht unbedingt teurer sein muss als die Teilkaskoversicherung. Diesbezüglich ist es ratsam, einen Kfz-Versicherungsvergleich zu bemühen. Denn dank der Schadenfreiheitsklasse kann es unter Umständen sogar günstiger sein, in der Vollkaskoversicherung zu bleiben. Das hängt vom Fahrzeug und dem bislang erreichten Rabatt ab.